Fahrradklassik

Der Mann für die Historie

Es muss immer ein paar Narren geben, damit unsere Vergangenheit ein wenig lebendig in Erinnerung behalten wird. Stephan ist mit Leib und Seele den historischen Fahrrädern verfallen. Dieses hat seine ganz eigenen Reize.

Stephans Leidenschaft ist das Restaurieren und renovieren von historischen Fahrrädern insbesondere von Opel. Dazu gehört natürlich auch, sich in die damalige Zeit einzufühlen, indem er an "historischen" Wettkämpfen und Ausfahrten teilnimmt.

Es ist schon etwas Anderes, wenn man versucht mit Kerzen- oder Karbidlampe seinen Fahrradweg auszuleuchten, wenn die Bekleidung aus Wolle statt aus Funktionswäsche mit Gesäßpolster besteht, oder die Aluminium Trinkflaschen mit Rotwein, anstatt mit Elektrolytlösungen gefüllt sind.

Um so mehr man sich mit der Geschichte des Fahrrades und des Radsportes befasst, um so mehr Achtung bekommt man vor der Alten Zeit. Kommen Sie mit auf den Streifzug. Wir laden Sie dazu herzlich ein.

Ansprechpartner

Sie können Fahrradklassik-Termine telefonisch +49 (0) 201 564 32 47 , per E-Mail klassik@bergetappe.de und mit dem nachstehenden Formular mit uns vereinbaren. Für spezielle Detailfragen zur Fahrradklassik wenden Sie sich bitte an die unten aufgeführten Personen.

Auf Grund der hohen Nachfrage , können wir Ihnen aktuell Termine mit einer Vorlaufzeit von 2 Wochen anbieten. Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch.

Stephan Klasen

Leiter Fahrradklassik

+49 (0) 201 564 32 47


Geschäftsleiter und der Spezialist für Gegenwart und Klassik Rennrad, MTB, Touring und Brevetfahrer.

Gewünschter Termin *

Ausweichtermin *

* - Pflichtfelder

Museum

Die Leidenschaftliche Sammlung der historischen Fahrräder begann mit einem Opel Bahnrad aus dem Jahre 1927. Dabei stand im Anfang das Erstaunen darüber im Mittelpunkt das Adam Opel auch Fahrräder gebaut hat.

Inzwischen ist die Sammlung historischer Räder der einzelnen Epochen beachtlich gewachsen. Gut hundert historische Opel-Fahrräder, Emaille Schilder, kleinste wichtige Details, Steuerkopfschilder, und unzählige andere Memorabilien umfasst unser Museum.

Reichlich Nostalgie verströmt allein schon unser Ladenlokal, in dem sich einst der Kinosaal des Glück auf Theaters befand. Wer durch unsere Ausstellung wandelt, der begibt sich (Zitat G. Niewerth WAZ Redakteur:“ auf eine packende Zeitreise in die Pionier Jahre der Zweiradmechanik. Eine rauschhafte Zeit voller Dynamik und Tempo, in der sie robuste Rahmen aus solidem Stahl gossen und knochenharte Sättel noch aus Fingerdickem Leder formten.“)

Wenn Sie mögen können Sie unser Museum besuchen und sich von Stephan Klasen die Geschichten zu den Rädern erzählen lassen. Ja es ist kostenfrei und gibt sogar einen Kaffee dazu. Über einen kleinen Obulus für den Erhalt des Museums würden wir uns sehr freuen.

Das Museum ist anerkannt als offizielles Veteranen-Fahrzeug-Verband Museum

Historische Werkstatt

Restauration und Renovierung

Wir sind für die Wiederaufarbeitung und Restauration von historischen Fahrrädern der richtige Ansprechpartner. Linierung, Lackierung, Aufarbeitung von Anbauteilen oder maximale Erhaltung von Ist- Zuständen von alten Fahrrädern, sind unsere Spezialitäten. Bei fehlenden Teilen an Hochrädern oder Safetys bauen wir Teile exakt nach oder stellen nach Vorlage exakte Nachbauten her. Auch das Einspeichen und Herstellen von Speichen mit Sondermassen ist bei uns möglich. Zudem beraten wir Sie gern wenn es um Teilreparaturen am Rahmen oder der Gabel geht. Löten oder Schweißen sind da keine Fremdwörter. Ein kleiner Auszug aus abgeschlossenen Restaurationen oder der Herstellung von Fehlteilen finden Sie im Ordner „ Interessante Projekte“.

Wenn Sie mögen können wir auch Ihren alten "Liebling" restaurieren, oder Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ersatzteilversorgung

Nichts ist schwieriger als zu seinem historischen Fahrrad passende Ersatzteile zu besorgen. Schließlich kann man nicht immer auf Neuteile zugreifen. Und es sollte ja wenn möglich ein damals original verbautes Produkt sein. Oftmals gibt es nur noch einzelne Teile weltweit. Es braucht viel Geduld und Fachkenntnis um z.B. eine alte Dreigang Torpedo Nabe, oder die original Karbidlampe zu finden. Und dann wird es spannend, funktioniert Sie auch, und wenn nicht, lässt Sie sich in Gang bringen? Oder kann man mit einer einzelnen Nachanfertigung die Lücke schließen?

Im Einzelfall sollten Sie Stephan Klasen Ihr Rad vorstellen. Er prüft dann die Möglichkeiten und plant mit Ihnen das Vorgehen.

Lackierung, Linierung und Beschriftungen

Sie haben ein Liebhaberstück und möchten ihm wieder den alten Glanz verleihen. Manches mal ist davon abzuraten, ein historisches Rad neu zu lackieren, da die Reste des Originallackes, die so genannte Patina ausmachen und das Rad so seine Lebensgeschichte unnachahmlich erzählt. Wenn jedoch schon Vorbesitzer diverse Lacke schichtweise übereinander aufgetragen haben, lässt sich der Ur Lack meist nicht mehr herstellen. Basierend auf alten Fotos und Dokumenten, lässt sich das alte Äußere Ihres Rades gut nachempfinden. Zudem haben wir einige unrestaurierte originale Fahrräder als Vorlage. Zu der Lackierung gehört auch eine sehr feine Handlinierung und oder ein individueller Schriftzug.

Auch dieses alte Handwerk beherrschen wir und können so Ihrem Lieberhaberstück den originalen Flair ohne Abstriche geben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Weg der richtige ist, stellen Sie uns Ihr Rad vorab vor. Wir finden gemeinsam sicher den richtigen Weg für Ihr Unikat.

Teilemarkt

Automoto Blechschild 1920er Jahre mit Wandhalterung beidseitig lesbar. Preis 420 ,- oder nahes Gebot
Ölbehälter mit Glasröhre und Zapfhahn aus den 1910er Jahren in fantastischem Originalzustand. Preis 380,- oder nahes Gebot

Liebhaberstücke zum Verkauf

Seltenes Express Bahn/Rennrad aus den 1930iger Jahren. Es ist ein Jubiläums-Modell zum 5o jährigem Bestehen des Radherstellers.

Detailbeschreibung

Dieses wunderbare Express Jubiläums Modell hat eine Rahmengröße von 58cm.
Die Uralten Continental Reifen sind Bestandteil der Gesamtoptik.
Der orangene Strahlenkopf verleiht dem Rad eine Wunderbare Optik. Das Steuerkopfschild ist erhalten, ebenso der Schriftzug von Express beidseitig am Unterohr.Große Teile der Farbinseln sind gut erhalten. Das Fahrrad ist in dem Erhaltungszustand mit allen Relevanten Anbauteilen wohl sehr selten zu finden. Das Rad ist mit Holzfelgen ausgestattet welche,
bei Bahnrädern/Rennrädern dieser Zeit, sehr häufig zu Verwendung kamen.
Die Laufräder sind rund und nutzbar. Die Speichen sind konifiziert. Der fast 90 Jahre alte Brooks Kernleder Sattel ist weich und sehr gut erhalten. Der Lenker hat die typische schmale Bahnradform der 20/30iger Jahre. Alle Lager laufen butterweich. Die Hinterradnabe ist mit Freilaufseite und starrem Gang auf der Gegenseite ausgestattet. Als Ergänzung in Eurer Sammlung oder zum weiteren Herrichten um es auch tatsächlich zum Beispiel bei der L´Eroica oder der Velo-Anjou zu fahren. Preis 1100,- Euro oder nahes Gebot. Bei Interesse sprecht uns an.

Interessante Projekte

10. Oktober 2017

Schrauberschulungen für Jedermann/ Frau und Kind

Liebe Radler, wie jedes Jahr bieten wir Ihnen in den Herbst und Wintermonaten verschiedene Termine für Schrauberschulungen an. Wir werden auch die Anzahl unserer Pedelec-Schulungen aufstocken, […]
12. Juli 2017

Sonderaktion-Tour de France

Liebe Radler, Dieses Jahr startet die Tour de France in unserem Land. Einmalig zur Tour de France bieten wir eine Sonderaktion für Rennradfahrer an. Bei Kauf […]
20. März 2017
Vintage Maß Fahrradbekleidung

Willkommen zur Retro Nova 2017 am 24./25. März bei uns in der Bergetappe

Historische Events und Ausfahrten

21. August 2017

Leroica Britannia

Wettkämpfe und Ausfahrten auf historischen Fahrrädern und historischer Kleidung gibt es mittlerweile zuhauf. Aber richtig schön werden sie nur durch Land und Leute. Brittannien ist ein […]
20. März 2017
Vintage Maß Fahrradbekleidung

Willkommen zur Retro Nova 2017 am 24./25. März bei uns in der Bergetappe

26. März 2016

Fernfahrt Wien-Berlin Revival

Vom 8. bis 16. August 2015 haben sich tapfere Radler das Revival der Fernfahrt aus dem Jahre 1893 geliefert. Auf originalen alten Stahlrössern der damaligen Zeit […]